DiEM25 bereitet sich auf das große Europa Wochenende vor – und gestaltet mit

In Karlsruhe veranstaltet die Lokalgruppe Nordbaden am Donnerstag den 23.3. um 18:30 Uhr im DGB Haus, Ettlinger Straße 3a, Karlsruhe, den Diskussionsabend: Wie Europa gerettet werden kann: Demokratie statt Fremdenfeindlichkeit

In Rom wird DiEM25 am Samstag präsent sein und in einer großen Veranstaltung zeigen, dass es eine demokratische und gerechte Alterantive für die EU gibt:

Der 25. März ist der 60. Geburtstag der EU, und die Führer aller EU-Länder werden an diesem Tag zu einer Feier in Rom sein. Was genau wollen sie feiern? Das zerfallende Europa nach dem Brexit und dem Aufstieg einer nationalistischen Internationalen,  das sie nun ein Europa mit ‘variabler Geometrie’ nennen?  Ohne Zweifel werden alle kommen, ein bisschen Sightseeing machen, nutzlose Platituden verbreiten und dann wieder abreisen.

Wenn sich das Establishment in Rom bei Kanapees und Champagner vergnügt während Europa zerbröckelt, wird DiEM25 auch in Rom sein. Wir werden Europas glänzendste progressive Denker unter einem Dach zusammenbringen, um reale, konkrete Politik vorzuschlagen, wie wir Europa retten, und noch wichtiger, wie wir es einer Rettung wert machen können. Während das Establishment feiert, wird DiEM25 hart arbeiten und den European New Deal starten – eine Liste von ambitionierten ökonomischen, sozialen and ökologischen Vorschlägen für Europa als Ganzes (die Eurozone, EU ohne Eurozone und nicht-EU-Länder), die debattiert, ergänzt und von allen unseren Mitgliedern verabschiedet werden.

Wir haben ein Theater mit 1.000 Plätzen gebucht und außerordentliche Redner eingeladen, wie den preisgekrönten Regisseur Ken Loach, den Mitgründer von Podemos Juan Carlos Monedero, Ska Keller von den Grünen, die fortschrittlichsten italienischen Politiker, neue politische Bewegungen wie Razem aus Poland, und viele weitere Künstler und aktive Bürger.

Advertisements

ein Kommentar

  1. Ich finde, eine Feier ist schon wert, das es seit Bestehen der EU zwischen den Mitgliedern keinen Krieg mehr gegeben hat. Das hat vielen Menschen ein Leben in Frieden ermöglicht und das ist in der Geschichte Europas nicht selbstverständlich!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: